< Haftung des anwaltlichen Mediators
02.01.2018 14:39 Alter: 231 days

Steuerberaterhaftung

Die infolge einer versehentliche versandten Selbstanzeige zu zahlende Steuer muss der Steuerberater nicht erstatten.


Durch den absprachewidrigen Versand einer Selbstanzeige verletzt der Steuerberater seine Pflichten aus dem Beratungsvertrag.

Die Zahlung der Steuer selbst führt zu keinem Schadensersatzanspruch, obwohl sich die Vermögenslage des Mandanten verschlechtert hat. Er hat aber keinen Anspruch darauf, die Früchte der von ihm begangenen Steuerhinterziehung behalten zu dürfen (vgl. BGH, Urt. v. 9.11.2017, IX ZR 270/16).